CO-Melder / Rauchmelder / Gasmelder

CO Melder

Smarter Kohlenmonoxidmelder

WP-616 (Black)

24,99€

Kohlenmonoxid

Smarter Kohlenmonoxidmelder

WP-616 (White)

24,99€

Rauchmelder

10-Jahres Rauchmelder

WP-518 (Black)

16,99

CO

10-Jahres Rauchmelder

WP-518 (White)

16,99€

Gasmelder

Smarter Gasmelder

WP-818 (Black)

29,99€

KOHLENMONOXID

'Der Leise Killer'

Kohlenmonoxid ist eines der gefährlichsten Gase für den Menschen. Es ist ein geruchsloses, nicht sichtbares Gas, welches den Sauerstofftransport verhindert. Daher wird es auch der „Leise Killer“ genannt. Dieses Gas entsteht durch unvollständige Verbrennungsprozesse, welche z.B. bei Hausbränden, defekten Heizungsanlagen oder auch bei Zigarettenrauch auftreten können.
Mit Hilfe des smarten Weber Protect Kohlenmonoxid Melders, behalten Sie die CO Konzentration genau im Blick. Der deutsche Sprachassistent und die LCD Anzeige informieren Sie stets über die aktuellen CO Werte, und alarmiert sie umgehend bei erhöhten  Kohlenmonoxid-Werten.

CO Melder
Kohlenmonoxid Warnmelder

SMARTER CO-MELDER
WP 616 BLACK

  • 5 Jahre Lebensdauer​​​

  • Geprüfte Qualität nach EN 50291​

  • LCD Anzeige​

  • Sprachassistent (DE/EN)

  • Elektrochemischer Sensor​

  • Eingebauter Alarm​

  • Alarmspeicherfunktion

DER BESTE SCHUTZ VOR KOHLENMONOXID

Unser smarter CO-Melder

WP 616

PRODUKTINFORMATION

Der WP 616 ist ein smarter Kohlenmonoxid Melder, welcher den höchsten europäischen Sicherheitsstandards entspricht. Daher ist dieser nach der EN50291 Norm geprüft und zertifiziert. Viele innovative Eigenschaften unterscheiden den WP 616 von herkömmlichen Kohlenmonoxid Meldern. Der intelligente Sprachassistent macht die Installation und den Betrieb des Melders besonders einfach und komfortabel. Bei der Installation einfach den Sprachansagen folgen und schon ist der Melder betriebsbereit. Auch danach hilft die Sprachansage dem Besitzer, indem es bei einem erhöhten CO-Gehalt oder niedrigem Batteriestand sofort eine Warnung ansagt. Eine LCD Anzeige zeigt stets den aktuellen CO-Gehalt an. Dieser wird in Form von (ppm) zwischen 0 und 999 angezeigt. Die LCD Anzeige informiert auch über niedrigen Batteriestand. Dadurch können Sie stets sicher sein, dass ihr Gerät zu jeder Zeit optimal funktioniert. Ein moderner elektrochemischer Sensor sorgt dafür, dass der CO-Gehalt zu jeder Zeit genauestens gemessen und angezeigt wird. Fehlermeldung und Fehlalarme werden somit fast ausgeschlossen. Außerdem funktioniert der WP 616 sehr lange ohne Batteriewechsel. Dazu ermöglicht das mitgeliefertes Installationsset eine schnelle Montage.

Kohlenmonoxid Warnmelder

Intelligenter Sprachassistent (DE/EN)

Der WP-616 verfügt über einen deutschen, wie auch englischen Sprachassisten. Dieser begleitet Sie von der Erstinbetriebnahme, über den gesamten Betrieb, bis hin zum Ende der Lebensdauer des Kohlenmonoxidmelders.

Im Alarmfall, wenn der Kohlenmonoxidmelder erhöhte Kohlenmonoxid-Werte misst, werden Sie über ein akustisches, wie auch optisches Signal alarmiert. Zusätzlich können Sie die genaue Kohlenmonoxid-Konzentration (ppm) anhand der LCD-Anzeige ablesen. 

Der Sprachassistent macht Sie ebenfalls auf die Gefahr aufmerksam und erinnert Sie an die wichtigsten Maßnahmen die Sie ergreifen müssen, um sich optimal zu schützen.

CO Melder App

Montage (Hinweise)

Wo sollte ein Kohlenmonoxidmelder installiert werden?

 1) In allen Räumen mit Verbrennungseinrichtungen.

(Holzofen, Gasherd, Kamin, Heiztherme, Gastherme etc.)

 2) In allen Schlafzimmern und Räumen in denen           geschlafen wird (evtl. Wohnzimmer).

 3) In allen Räumen, in denen sich die Bewohner

häufig aufhalten.

 

 Bitte beachten: Niemals an diesen Stellen installieren:

- In der unmittelbaren Nähe zu Kochgeräten

- In der unmittelbaren Nähe zu Hitzequellen

- In der unmittelbaren Nähe zu Abzügen

- In der unmittelbaren Nähe zu Türen und Fenstern

- In stark temperatur-schwankenden Räumen

- In stark verschmutzten Räumen (Staub beschädigt den Sensor)

Kohlenmonoxidmelder in Räumen MIT Verbrennungseinrichtungen:

1) 1-3 Meter Abstand zu der Verbrennungseinrichtung.

2) Höher als Türen und Fenster und mit einem Abstand von mind. 15 cm von der Decke installieren.

3) Mindestabstand von 30 cm von Gegenständen/

Hindernissen (Lampen, Schränke, etc.) einhalten.

 

Kohlenmonoxidmelder in Räumen OHNE Verbrennungseinrichtungen:

1) Auf Atemhöhe in der Nähe des Schlafplatzes installieren (falls vorhanden).

2) Nicht an der Decke oder zu Nahe an der Wand installieren.

CO Melder Installation

GAS MELDER

Kohlenmonoxid ist nicht das einzige giftige Gas, dass Sie gefährden kann!

Schützen Sie sich auch vor anderen giftigen Gasen (Propan-, Butan-, Flüssig-, Methan- und Erdgase) mit unserem smarten Gasmelder - WP 818.

Stecken Sie den Gasmelder einfach an dem gefährdeten Ort in die Steckdose und schützen Sie Ihr Zuhause vor giftigen Gasen.

Montage

Kohlenmonoxid Ratgeber

Was Ist Kohlenmonoxid?

Kohlenmonoxid oder Kohlenstoffmonoxid ist eine chemische Verbindung zwischen Kohlenstoff und Sauerstoff. Kohlenmonoxid ist ein extrem giftiges, unsichtbares, geruchloses und farbloses Gas, dass für Menschen nicht zu erkennen ist. Das giftige Kohlenmonoxid-Gas (fachsprachlich Kohlenstoffmonoxid genannt) ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff und wird auch in der Summenformel als CO bezeichnet. Dieses Gas, im Gegensatz zu Kohlenstoffdioxid, ist nicht natürlich in der Atmosphäre vorkommend und entsteht nur unter Einwirkung externer Quellen. Die Besonderheit an Kohlenmonoxid besteht darin, dass das Gas sowohl geruchs,-, geschmacks,- und farblos ist. Das Gas kann somit nur schwer ausfindig gemacht werden. Es entsteht bei nicht vollständigen Verbrennungsprozessen fossiler Brennstoffe wie z.B. Gas, Öl, Holz, Holzkohle oder Benzin. Kohlenmonoxid unterbindet den Sauerstofftransport durch das Blut und kann daher für Menschen tödlich sein.

Wie entsteht Kohlenmonoxid?

Kohlenmonoxid ist ein Nebenprodukt, dass bei unvollständigen Verbrennungsprozessen unter zu geringer Sauerstoffzufuhr entsteht.
Daher entsteht das giftige Gas in der Regel in Geräten wie Öfen, Thermen, Heizungsanlagen, Grills, Broiler, Schornsteine und Belüftungsanlagen.
Im Normalbetrieb, haben die oben genannten Geräte einen ausreichenden Sauerstoffzufuhr, sodass die Brennstoffe vollständig verbrennen können und die geringen CO-Mengen die entstehen, unbedenklich sind.
Sollten diese Geräte jedoch defekt oder verschmutzt sein, kann es schnell tödlich enden. Wenn ein angemessener Sauerstoffzufuhr nicht gewährleistet ist, werden die Brennstoffe während des Verbrennungsprozesses nicht vollständig verbrannt und der CO Anteil der Luft kann schnell ansteigen.

Was macht Kohlenmonoxid gefährlich?

Kohlenmonoxid ist ein leichtes Gas, welches sich im Gegensatz zu Rauch, gleichmäßig im Raum verteilt. Somit zieht es nicht nach oben, in Richtung der Decke, sondern bleibt im gesamten Raum verteilt.

Eine hohe Kohlenstoffmonoxid Konzentration in der Luft sorgt dafür, dass nicht genug Sauerstoff eingeatmet wird. Dadurch werden gefährliche Symptome bemerkbar, die durch eine Kohlenmonoxidvergiftung hervorgerufen werden. Mehr über die Symptome einer Kohlenmonoxidvergiftung lernen sie im nächsten Abschnitt.

Was sind die Symptome einer Kohlenmonoxidvergiftung?

Die auftretenden Symptome bei einer Kohlenmonoxidvergiftung können sehr vielseitig und mehr oder weniger gefährlich sein. Bei einer leichten Vergiftung wurden Symptome wie Schwindelgefühle, Kopfschmerzen und Übelkeit beobachtet. Eine lang anhaltende Kohlenmonoxidvergiftung hat sehr viel schwerwiegendere Symptome. Dabei kann es zu sehr starken Kopfschmerzen bis hin zu Verwirrungszuständen kommen. Ebenfalls färbt sich die Haut bei der Kombination von Hämoglobin und Kohlenmonoxid rosa bzw. rosig.

Bei einer lang anhaltender Kohlenmonoxidvergiftung oder sehr hohen Kohlenmonoxid-Konzentrationen kann es nach kurzer Zeit zur Bewusstlosigkeit und dem Tod kommen.

Falls eine oder mehrere der oben genannten Symptome festgestellt werden können, ist es wichtig die im nächsten Abschnitt gelisteten Maßnahmen zum Schutz ihrer Person zu ergreifen.

Wie schützen Sie sich vor Kohlenmonoxid?

Kohlenmonoxid entsteht unter anderem bei Verbrennungsprozessen ohne ausreichende Sauerstoffzufuhr. Die häufigsten Ursachen bzw. Gründe für eine Kohlenmonoxidvergiftung liegen vor allem in defekten oder unzureichend gewarteten Heizungsanlagen, Gasthermen oder Abluftwegen.
Es ist daher besonders wichtig, dass diese und andere Geräte in denen Verbrennungsprozesse stattfinden regelmäßig von Fachleuten überprüft werden.

 

Zu überprüfende Geräte sind z.B.:

 

  • Gasthermen, Durchlauferhitzer und jegliche mit Gas betriebenen Geräte

 

  • Heizungsanlagen, welche fossile Brennstoffe (Öl, Holz, Gas) verbrennen

 

  • Schornsteine und sonstige Ab- und Zuluft-Wege

 

Auch wenn Prävention der wichtigste Schritt im Schutz vor einer Kohlenmonoxidvergiftung darstellt, können eventuelle Funktionsstörungen an Geräten niemals völlig ausgeschlossen werden. Zudem kann auch in angrenzenden Wohnungen entstehendes CO-Gas zur potentiellen Gefahr werden.

Eine effektive Schutzmaßnahme ist die Installationen eines Kohlenmonoxid (CO) Warnmelders.

Falls Sie Symptome einer Kohlenmonoxidvergiftung bei sich oder anderen bemerken, lüften sie sofort den Raum, und kontaktieren sie umgehend den Notruf.

Zahlen und Fakten zu Kohlenmonoxid?

Es gibt nicht viel gemütlicheres, als sich an einem kalten Tag vor den Kamin zu setzen. Doch ganz unbewusst kann der Kamin schnell zur Gefahr werden. Auch defekte Heizungsanlagen können schnell zur Ursache eines Kohlenmonoxid-Austritts werden. In jedem Haushalt lauern versteckte Gefahren!

 

Hier ein paar Fakten zu Kohlenmonoxid:

  • Die Gasfeueranlagen in über 130.000 deutschen Haushalten weißen zu hohe Abgaswerte auf.

  • Kohlenmonoxid ist komplett geruchlos, unsichtbar, nicht reizend und kann auch nicht geschmeckt werden.

  • Europaweit sterben jährlich über 1000 Menschen an Kohlenmonoxidvergiftungen

  • Eine Kohlenmonoxidvergiftung wird oft mit einer gewöhnlichen Grippe oder Erkältung verwechselt und daher nicht richtig behandelt.

  • In Deutschland regelt die Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO) welche Geräte in welchen Abständen geprüft werden müssen.

  • Seit Beginn der bundesweiten Meldepflicht wurden der BfR über 60.000 ärztliche Mitteilungen zu Kohlenmonoxidvergiftungen gemeldet.

  • Kinder, ältere Menschen sowie Schwangere sind besonders gefährdet eine Kohlenmonoxidvergiftung zu erleiden.

  • Haustiere sind genauso betroffen von Kohlenmonoxid wie Menschen.​

  • Kohlenmonoxidmelder minimieren das Risiko einer Kohlenmonoxidvergiftung enorm.

Wie funktioniert ein Kohlenmonoxidmelder?

Durch die Installation eines CO-Melders können die Gefahren einer Kohlenmonoxidvergiftung minimiert werden.

CO-Melder überwachen permanent die Kohlenmonoxid Konzentration der Umgebungsluft und alarmieren rechtzeitig, noch vor erreichen bedrohlicher Werte, durch einen lauten Alarm.

Die meisten Kohlenmonoxid Warnmelder messen die Luftwerte mithilfe eines elektrochemischen Sensors. Diese messen äußerst genau und zuverlässig.

 

Beachten Sie jedoch, dass diese Kohlenmonoxid Warngeräte eine regelmäßige Gerätewartung und das Befolgen von Sicherheitsvorschriften nicht ersetzten können, sondern ausschließlich einen weiteren Schritt zum Schutz vor einer Kohlenmonoxidvergiftung darstellen.

Wo installiere ich Kohlenmonoxidmelder?

Um zu wissen wo man Kohlenmonoxidmelder installieren soll, ist es wichtig zu verstehen wie sich das Kohlenmonoxid-Gas verhält. Rauch steigt immer zur Decke und sammelt sich meistens in der Mitte des Raumes. Aus diesem Grund werden Rauchmelder auch mittig an der Raumdecke installiert.

Bei Kohlenmonoxid ist das alles anders. Das Kohlenmonoxid-Gas verteilt sich gleichmäßig im Raum. Deshalb ist es nicht sinnvoll den CO-Melder an der Decke zu montieren, da es zu lange dauern würde, bis das Kohlenmonoxid-Gas den CO-Melder erreicht.

Aus diesem Grund sollte der CO-Melder in der Nähe der Gefahrenstelle (min. 1 Meter / max. 3 Meter) angebracht werden. In Schlaf- und Aufenthaltsräumen ohne akuten Gefahrenstellen, sollten die CO-Melder an der Wand auf Atemhöhe installiert werden. Bei der Montage ist zu beachten, dass der CO-Melder frei und mit Abstand zu blockierenden Gegenständen installiert werden muss um optimalen Schutz zu bieten. CO-Melder können auch freistehend genutzt werden. Auch hier sind die gleichen Regeln wie bei einer Wandmontage zu beachten. 

CO-Melder sollten in jedem Raum installiert sein, indem sich ein Brennstoffbetriebenes Gerät befindet. Zusätzlich ist es sinnvoll CO-Melder in Schlafräumen zu installieren, da wir das Kohlenmonoxid-Gas nachts nicht bemerken können und daher schnell bewusstlos werden und schlimmstenfalls nicht mehr aufwachen.